Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen Allgemeines Ihr Vertragspartner für alle Kauf innerhalb dieses Webseite ist François-Xavier Dupret , Moltkestr. 58, 66117 Saarbrücken, im Folgenden FXD genannt. Vertragsausschluss (1) Die auf dieser Website enthaltenen „Angebote“ sind eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, bei FXD Waren zu bestellen. (2) Durch die Bestellung eine Fine Art Print bei Email oder bei Telefon ist eines Kaufvertrages bzw. Werklieferungsvertrages ab. FXD kann dieses Angebot durch Versendung einer Auftragsbestätigung per E-mail annehmen. Lieferung und Versand (2) Die Lieferung erfolgt durch einen von FXD ausgewählten Versanddienstleister. Die Versandpreise finden sich auf www.mygall.net. Diese Preise sind bei die Versanddienstleister definiert und können andern. (3) Die maximale Lieferzeit beträgt drei Wochen ab Vertragsabschluss. In der Regel wird die Bestellung innerhalb von 5 Werktagen bearbeitet und versandt. (4) Im Falle einer unwahrscheinlichen Verletzung der unter (3) genannten Frist wird der Kunde von FXD mit Fristablauf unverzüglich und schriftlich (§ 126b BGB) unterrichtet. Der Kunde kann in der Folge ebenfalls unverzüglich in Textform (§ 126b BGB) von seinem gesetzlichen Rücktrittsrecht/Widerrufsrecht Gebrauch machen. (5) Ein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz wegen Verzögerung der Leistung (§ 280 Abs. 2, 286 BGB) ist ausgeschlossen, soweit die Verzögerung von FXD weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde. (6) Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der rechtzeitigen und vollständigen Selbstbelieferung. Dies gilt allein für den Fall, dass die Nichtbelieferung von FXD nicht zu vertreten ist. mygall unterrichtet den Kunden unverzüglich von der Nichtverfügbarkeit der Leistung. Die bereits erbrachte Gegenleistung wird gegebenenfalls zurück erstattet. Preise (1) Der Kunde bezahlt eine Portopreise, welche vom Wert der Bestellung und dem Lieferort abhängig sein kann. (2) Die angegebenen Preise sind für alle Besteller aus EU-Staaten als Endpreise zu verstehen. Sie enthalten alle anfallenden gesetzlichen Steuern, insbesondere Mehrwertsteuern. Maßgeblich ist hierbei die Lieferadresse. Bezahlung (1) Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Zahlung per Kreditkarte, Bankeinzug oder weiterer Bezahlverfahren zu leisten. FXD behält sich vor, die Auswahl der Bezahlverfahren abhängig von verschiedenen sachlichen Kriterien einzuschränken. (2) Der Kaufpreis ist bei Vertragsabschluss sofort und ohne Abzug fällig. (3) Falls eine Abbuchung vom Konto des Kunden wegen Angabe falscher Daten oder mangels Deckung dessen Kontos nicht möglich ist, hat der Kunde FXD sowie den von FXD mit der Abwicklung betrauten vertrauenswürdigen Dritten die gegebenenfalls entstandenen Mehrkosten zu ersetzen. (4) Es ist FXD ausdrücklich gestattet, sich bei der Zahlungsabwicklung der Dienste vertrauenswürdiger Dritter zu bedienen. (5) Im Falle von einem Verzug der Zahlung auf Kundenseite, ist FXD berechtigt die ausstehenden Forderungen zum Zwecke des Inkassos an Dritte abzutreten und die zur Abwicklung erforderlichen Personendaten an diese zu übertragen. (6) Wenn Dritte in die Abwicklung der Zahlung eingeschaltet werden, betrachtet FXD die Zahlung erst dann als geleistet, wenn die Zahlung dem eingeschalteten Dritten voll und uneingeschränkt zur Verfügung steht. Gewährleistung (1) Ausschlaggebend für Umfang und Art der Lieferung sind ausschließlich die in der Auftragsbestätigung gemachten Angaben. Für die Richtigkeit sämtlicher in Werbeanzeigen, Katalogen, Rundschreiben und Preislisten gemachten Angaben, Abbildungen, technischen Daten, Leistungs-, Maß- oder Gewichtsbeschreibungen übernimmt FXD keine Gewähr. Diese haben rein informativen Charakter. (2) Der Kunde ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, im Falle eines gewährleistungspflichtigen Mangels Nacherfüllung einzufordern und, falls diese unmöglich oder unzumutbar ist, den Kaufpreis zu mindern oder vollständig vom Vertrag zurückzutreten. (3) Erfolgt eine Rücksendung aufgrund von Qualitätsmängeln, so übernimmt FXD die entstehenden Portokosten. Der Kunde verpflichtet sich in diesem Fall, eine Versandmethode zu wählen, die unnötige Kosten vermeidet. Die Kosten werden dem Kunden nachträglich erstattet. (4) Sämtliche Gewährleistungsansprüche für die gelieferte Ware verjähren 2 Jahre nach Erhalt der Ware. Handelt es sich bei dem Kunden um einen Unternehmer, so beträgt die Verjährungsfrist ein Jahr. (5) Ist der Kunde Kaufmann, so setzen die Ansprüche aus der Gewährleistung voraus, dass dieser seinen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten nach § 377 HGB nachgekommen ist. § 8 Haftungsbeschränkungen (1) FXD haftet nicht für eine ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit des eigenen Online-Angebots. (2) FXD haftet für andere als durch die Verletzung von Körper, Leben und Gesundheit entstandene Schäden nur dann, wenn diese auf einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von mygall oder der Erfüllungsgehilfen von FXD beruht. Eine über dieses Maß hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. § 9 Widerrufsrecht (1) Handelt es sich beim Kunden um einen Verbraucher, so hat dieser die Möglichkeit, den mit FXD geschlossenen Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware zu widerrufen. Dieser Widerruf hat schriftlich und in Textform zu erfolgen. (3) Bei Ausübung des vertraglichen Widerrufsrechts ist der Kunde zur Rücksendung der Ware verpflichtet. Die Rücksendung aufgrund von Widerruf erfolgt grundsätzlich auf Gefahr und Kosten von FXD. Der Kunde ist verpflichtet, beim Versand keine unnötigen Kosten zu verursachen. Die Kosten für den Rückversand werden dem Kunden im Nachhinein von FXD erstattet. Liegt der Bruttopreis der zurück zu sendenden Waren unter EUR 50.- werden die Kosten der Rückversendung vom Kunden getragen. (4) Der Kunde ist im Falle eines Widerrufs verpflichtet, für eine durch Ingebrauchnahme der Sache in bestimmungsgemäßer Art aufgetretene Verschlechterung Wertersatz zu leisten. Dies gilt nicht, wenn der Kunde die Sache lediglich auf Ihre Tauglichkeit hin prüft. Der Kunde haftet darüber hinaus für jede Verschlechterung oder den vollständigen Untergang der Sache, soweit vorstehend nichts gegenteiliges geregelt ist. (5) Das Recht auf Widerruf des Vertrages besteht unabhängig von den Ansprüchen des Kunden auf Gewährleistung (§ 7) für den Fall, dass die Ware Fehler aufweist. § 10 Gestalterische und technische Abweichungen FXD behält sich bei Erfüllung des Vertrages ausdrücklich geringfügige Abweichungen von den Angaben, Beschreibungen und Darstellungen in Katalogen, Prospekten und allen sonstigen Unterlagen, seien sie schriftlicher oder elektronischer Art, vor. Dies bezieht sich insbesondere auf Abweichungen hinsichtlich Farbe, Gewicht, Gestaltung, Struktur, Abmessung und ähnlicher Merkmale, soweit diese dem Kunden zumutbar sind. § 11 Urheberrecht (1) Übermittelt der Kunde eigene Inhalte, die in das Produkt eingebunden werden, versichert der Kunde gegenüber mygall, dass diese Inhalte frei von Rechten Dritter sind. Werden Rechte Dritter verletzt, sei es durch Urheber-, Namensrechts-, Persönlichkeitsverletzungen, gehen diese Verletzungen voll zu Lasten des Kunden. Der Kunde versichert auch die Nichtverletzung aller sonstigen Rechte Dritter durch die übermittelten Inhalte. § 12 Haftungsfreistellung Der Kunde verpflichtet sich, mygall auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen und Forderungen freizustellen, die aufgrund von Verletzung von Rechten Dritter geltend gemacht werden. Weiter versichert der Kunde, FXD alle entstandenen Verteidigungskosten und sonstigen Schädigungen zu erstatten. § 13 Datenschutz FXD hat das Recht, sämtliche den Kunden betreffende und in Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung stehende Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung elektronisch zu speichern und zu verarbeiten. Hierbei sind die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes zu beachten. § 15 Teilunwirksamkeit Werden einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von FXD unwirksam, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt und wirksam. Unwirksame Bestimmungen werden durch die gesetzlichen Regelungen ersetzt.